T6 California Beach oder Spacecamper? Langzeiterfahrungen bzgl Laufleistung?

Dieses Thema im Forum "T6 - California" wurde erstellt von Nephente, 28 Aug. 2018.

  1. Nephente

    Nephente Jung-Mitglied

    Registriert seit:
    16 Aug. 2015
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    5
    Geschlecht:
    männlich
    Mein Auto:
    T5 interessierter
    Hallo zusammen,

    mal wieder eine Grundsatzdiskussion :) Ich hab schon vor einigen Monaten gute Tipps hier bekommen, lese immer wieder viel Threads und je mehr man sich mit dem Thema befasst desto unsicherer wird man.
    Aktuell habe ich einen T4 MV, tolles Auto der mit Sicherheit die 200.000KM verdoppelt aber so langsam kommen die Repaeraturen an Karosse, der Zahn der Zeit nagt halt auch unaufhaltsam.

    Nun ist für mich schon mal die Entscheidung gefallen das mir ein Beach völlig ausreicht. Mir reicht ein kleiner Gaskocher der entweder fest eingebaut ist oder herausnehmbar. Eine Dusche wäre ganz fein aber das wichtigste wäre *Guter Schlaf*
    Somit bin ich auf den Spacecamper gekommen den hier viele empfehlen.
    Leider sehr teuer und leider nicht in München.
    Nun meine frage
    Was macht der spacecamper so gut das man da so gut da drin schlafen kann *angeblich* ??

    Alternativ shee ich beim Selig in Allgäu Beach Calis für 42.000€ als Basis. Mir wäre DSG und 150 PS wichtig und bisschen Austattung, somit denke ich kommt man auf ~50.000€
    Für mich wirklich extrem viel Geld für ein Auto.
    Deshalb würde ich tendieren, das als eine Anschaffung auf die nächsten 20 Jahre zu sehen.
    Viele raten mir davon ab und sagen das die neuen Kisten ix mehr taugen und man sie nur noch in der Garantiephase halten sollte und danach möglichst abstossen und wieder ein neuen kaufen da die Autos nicht mehr auf Langzeit ausgelegt sind.
    Wo liegt da die Wahrheit? Gerade beim T6 wohl schwer zu sagen da kaum jemand bis jetzt 250.000KM und mehr geschafft hat.

    Danke
    Gruß
     
  2. Tilfred

    Tilfred Jung-Mitglied

    Registriert seit:
    14 Sep. 2016
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    5
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    DD
    Mein Auto:
    N/A
    Erstzulassung:
    5/16
    Motor:
    TDI® 150 KW EU6 CXEB
    DPF:
    ab Werk
    Getriebe:
    6-Gang
    Ausstattungslinie:
    California-Ocean
    Radio / Navi:
    Navigation Discover MEDIA plus
    Extras:
    EDITION, PDC + RK, ACC 160, Markiese
    Umbauten / Tuning:
    Calidrawer, Schubladenerweiterung, Kleiderschrankböden, Brandrup Utilities, Markiesenerweiterung vorne, ISO-TOP Mark IV
    Deine Frage sind ja eigentlich zwei: Beach oder SC? Und Wie lange hält ein T6?

    Die Zweite Frage musst Du Dir selber beantworten. Aus meiner Sicht würde ich da auf folgendes Achten: KEINEN BiTDI (!) und möglichst wenig elektronischen SchnickSchnack.

    Habe selber keinen SC, mich aber länger mit der Frage auseinandergesetzt. Der SC wird teuerer sein, als ein Beach, aber dafür individueller. Die Schlafbank soll erstklassig sein. Der Komfort im Beach hängt maßgeblich von der Frage ab: 2er oder 3er Sitzbank. Schlafauflagen können wohl auch viel bewirken. Ich finde (entgegen vieler anderer Meinungen) dass die 2er Bank (Ocean baugleich - kenne die 3er nicht) mit Komfortauflage von VW mehr als ausreichend ist, ich schlafe darauf sehr gut - bevorzuge allerdings harte Unterlagen.

    Aus meiner Sicht wichtig und essenziell ist eine LSH, wenn man darin Sschlafen will.
     
  3. nulpe

    nulpe Top-Mitglied

    Registriert seit:
    8 Feb. 2015
    Beiträge:
    929
    Zustimmungen:
    616
    Punkte für Erfolge:
    75
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Berlin
    Mein Auto:
    T5 Caravelle
    Erstzulassung:
    2015
    Motor:
    TDI® 132 KW
    Getriebe:
    DSG®
    Antrieb:
    4motion
    Ausstattungslinie:
    Bluemotion
    Umbauten / Tuning:
    SpaceCamper, VB - Luftfahrwerk
    Wir haben einen SpaceCamper und haben schon mal in einem Cali sowie in einem Reimo gelegen.
    Bei den beiden letzten dienen Lehnen und Sitzflächen auseinander geklappt als Liegeflächen. Bei guten Sitzen schläft man schlecht, bei guten Betten sitzt man schlecht.
    Das hat Spacecamper anders gelöst: Die Liegeflächen sind kein Bestandteil der Sitz-oder Lehnenflächen, sondern für sich selbst und absolut eben gepolstert und das in einer herausragenden Schaumstoffqualität.
    Auch lassen sie sich um ein Vielfaches schneller herrichten als alle anderen mir bekannten Lösungen.
    Nachteil: Die Rücksitz"bank" ist fest (aber doch in 1 Minute herausnehmbar) installiert, keine Lösung für mehr als 5 Personen.
    Und dann natürlich der Preis....

    Bei heutiger Kenntnis der Biturbo-Probleme hätten uns ein schwächerer Motor völlig ausgereicht. Aber wir wollten ja DSG und 4-Rad.
     
  4. Space-Team

    Space-Team Aktiv-Mitglied

    Registriert seit:
    28 Okt. 2015
    Beiträge:
    307
    Zustimmungen:
    178
    Punkte für Erfolge:
    30
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    bei Bonn
    Mein Auto:
    T6 Caravelle
    Erstzulassung:
    01. Juli 2016
    Motor:
    TDI® 110 KW EU6 CXHA / CXFA
    DPF:
    ab Werk
    Motortuning:
    Nö, Bus fahre ich gemütlich, sonst gerne
    Getriebe:
    6-Gang
    Antrieb:
    4motion
    Ausstattungslinie:
    Comfortline
    Radio / Navi:
    Navigation Discover MEDIA
    Extras:
    Pedaloc ;-)
    Umbauten / Tuning:
    Spacecamper Wohnmobil- Ausbau
    Hallo,
    beim Spacy sitzt man auf recht straffem Schaumstoff - ohne Kontourierung. Die Rücklehne ist zweigeteilt und ebenfalls flach gefomt: man lehnt während der Fahrt an einem recht straffen Schaumstoff. Wir finden den Sitzkomfort ok.
    Zum Herrichten der Schlaffläche wird die Rücklehne entgegen der Cali- Lösung einfach nach vorn (!) umgeklappt, sodass man auf dem weicheren “Schlafschaumstoff” der Rücklehnen- Rückseite zu liegen kommt. Gurtschnallen werden dadurch ebenfalls unspürbar, da sie unter der Rücklehne verbleiben.
    Hinter der Rückbank bilden ebenfalls angenehm gepolsterte und vor allen Dingen völlig ebene Elemente den Rest der Liegefläche. Durch diese Bauart ist keine zusätzliche (platzraubende) Zusatzauflage nötig.

    Ein weiterer Grund für einen Spacecamper war für uns, dass man die Rücklehne und auch die Rückbank- Sitzfläche in weniger als 2 Minuten alleine und ohne Rückenschaden ausbauen kann, da die Elemente recht leicht sind. Ich schätze 15kg die Rücklehne und vielleicht 18kg die Sitzfläche - gegenüber über 100kg der VW- Sitzbank (die in einem Stück auch noch aus- bzw. in die Schienen montiert werden muss). Wenn man die Schubladen unter der Sitzbank entfernt (oder nur die halbhohen Schubladen ordert), kann man beim Spacy auch lange Ladung darunter schieben, da keine Streben oder Stützen im Weg sind. Die Durchladefähigkeit und der leichte Aus- und Einbau waren mir (neben der Bequemlichkeit der Liegefläche) die Mehrkosten wert.
    Allerdings ist die Rückbank konzeptbedingt nicht verschiebbar. Das macht der fixe Ausbau für meine (!) Nutzung aber mehr als wett.
    Ich nutzte den Wagen halt häufig zum Transport sperriger Güter - und wochenends oder im Urlaub als Womo für 2 bis 4 Personen.

    Fazit:
    Ich empfehle unbedingt ausführliche Liegeproben und gründliche Abwägung, was man im Alltag später braucht. Den Mehrpreis vergisst (oder verdrängt) man irgendwann. Über ein für den persönlichen Bedarf nicht verfügbares Feature ärgert man sich 20 Jahre jeden Tag. Eine >100kg Sitzbank wäre für mich z.B. ein absolutes “no go”- Kriterium. Wenn ich schon so ein Schiff fahre, dann will ich auch den vollen Laderaum flink nutzen können, ohne Herkules zu sein. Auch die Cali- Liegeflächen waren uns zu schmal bzw. zu unbequem.

    Wie ich schon an anderer Stelle schrieb: es geht mir nicht um eine Grundsatzdiskussion, sondern darum, was man selbst braucht oder möchte.

    Thema Motor etc.: wir sind mit 110kw + 4Motion völlig zufrieden. Bisher - toi, toi, toi, läuft er seit 56.000km & 2 Jahren (nahezu) problemlos.
    (Beifahrersitz knarzte von Anfang an —> Sitzkonsole auf Garantie erneuert; ACC fällt manchmal aus, um nach 1x Zündung aus & wieder an (oder einfach so einige Minuten später) wieder einschaltbar zu sein; die Rückfahrkamera geht manchmal beim Rangieren nicht auf Anhieb an —> Werkstatt findet für beides keine Ursache)

    Gruß,
    Hans
     
    Nephente gefällt das.
  5. Romantiker

    Romantiker Aktiv-Mitglied

    Registriert seit:
    4 Sep. 2016
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    30
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Enzklösterle
    Mein Auto:
    T6 Sondermodell
    Erstzulassung:
    24.03.2017
    Motor:
    TDI® 110 KW EU6 CXHA / CXFA
    DPF:
    ab Werk
    Getriebe:
    6-Gang
    Antrieb:
    4motion
    Ausstattungslinie:
    Editionsmodell T6 (Gen.SIX/Gen.30/70Jahre)
    Radio / Navi:
    Navigation Discover MEDIA plus
     
  6. Tasse Kaffee

    Tasse Kaffee Top-Mitglied

    Registriert seit:
    21 März 2011
    Beiträge:
    1,751
    Medien:
    1
    Alben:
    1
    Zustimmungen:
    526
    Punkte für Erfolge:
    75
    Ort:
    Leipzig
    Mein Auto:
    T6 California - Beach
    Erstzulassung:
    10/15
    Getriebe:
    6-Gang
    Antrieb:
    Front
    Extras:
    110KW TDI, Moja, 2erBank, Dopplglas, 80L, Reserad, MuFu, LSH, GRA, RFK, H7, AHK, Zuzih, Sitzhzg
    Umbauten / Tuning:
    ...sparsames Fahren, oft weniger als 6 Liter...
    Ein Spacy mit der Bank und dem kleinen Küchenblock ist in nahezu jeder Hinsicht praktischer. VW baut zwar optisch wertiger, denkt aber nicht zu Ende. SC denkt ein, zwei Schritte weiter.

    VG
     
  7. Lukov

    Lukov Aktiv-Mitglied

    Registriert seit:
    29 Jan. 2011
    Beiträge:
    332
    Medien:
    2
    Zustimmungen:
    93
    Punkte für Erfolge:
    30
    Mein Auto:
    T6 Kastenwagen
    Erstzulassung:
    Januar 2019
    Motor:
    TDI® 150 KW EU6 CXEB
    DPF:
    ab Werk
    Getriebe:
    DSG® 7-Gang
    Antrieb:
    4motion
    Ausstattungslinie:
    Comfortline
    Radio / Navi:
    Navigation Discover MEDIA
    Umbauten / Tuning:
    Custom-Bus Multi Ausbau
    VB-Air Federung
    Jehnert Soundsystem
    WWZH
    LZH
    und vieles mehr...
    Hallo,

    Ich würde auch Custom Bus (Multi) in Betrachtung nehmen. Gleiches Grundkonzept wie SC, Bank ein bisschen weiter hinten (da passen Caravelle-Sitze dazw.-habe 8 Plätze), und viellecht mehr Konfigurationsmöglichkeiten wenn’s um eine « einfache » (günstigere) Lösung geht.

    Lukov
     
  8. Romantiker

    Romantiker Aktiv-Mitglied

    Registriert seit:
    4 Sep. 2016
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    30
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Enzklösterle
    Mein Auto:
    T6 Sondermodell
    Erstzulassung:
    24.03.2017
    Motor:
    TDI® 110 KW EU6 CXHA / CXFA
    DPF:
    ab Werk
    Getriebe:
    6-Gang
    Antrieb:
    4motion
    Ausstattungslinie:
    Editionsmodell T6 (Gen.SIX/Gen.30/70Jahre)
    Radio / Navi:
    Navigation Discover MEDIA plus
    Der SC ist schon eine Welt für sich, die geniale Sitzbank, das in die Heck- Türverkleidung eingebaute Heckzelt und die neue simple Toilette an der B- Säule zeugen von zu Ende gedachten Ideen.
    Aber auch Custom - Bus aus Hannover ist ähnlich innovativ und Köhler Wohnmobile aus Illingen beeindruckt z.B. durch ein zusammenschiebbares Lattenrost statt Sitzbank.
     
  9. wudel

    wudel Jung-Mitglied

    Registriert seit:
    22 Mai 2016
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    5
    Geschlecht:
    männlich
    Mein Auto:
    T5 interessierter
    Custom-Bus hat gerade sein neues Modell „Purist“ vorgestellt.
    Hat unten ein breites Bett, viel Stauraum und sieht chic aus.
    Ist vielleicht auch eine Alternative.
     
  10. Romantiker

    Romantiker Aktiv-Mitglied

    Registriert seit:
    4 Sep. 2016
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    30
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Enzklösterle
    Mein Auto:
    T6 Sondermodell
    Erstzulassung:
    24.03.2017
    Motor:
    TDI® 110 KW EU6 CXHA / CXFA
    DPF:
    ab Werk
    Getriebe:
    6-Gang
    Antrieb:
    4motion
    Ausstattungslinie:
    Editionsmodell T6 (Gen.SIX/Gen.30/70Jahre)
    Radio / Navi:
    Navigation Discover MEDIA plus
    Werde ich gleich einmal checken.
     
  11. grivel

    grivel Aktiv-Mitglied

    Registriert seit:
    22 Feb. 2009
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    30
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Salzburg
    Mein Auto:
    T5 Multivan
    Erstzulassung:
    03/2010
    Motor:
    TDI® 132 KW
    DPF:
    ab Werk
    Getriebe:
    DSG® 7-Gang
    Antrieb:
    4motion
    Ausstattungslinie:
    Highline
    Radio / Navi:
    RNS MFD DVD
    Mein T5.2 kommt schön langsam in die Jahre. Bzgl. Neuanschaffung stellt sich mir jetzt die Frage:

    • California 6.1
    • Spacecamper auf 6.1 aufgebaut oder
    • Custom Bus ebenfalls auf 6.1 aufgebaut
    Wie sind eure Meinungen dazu?
    Vielen Dank!
     
  12. nulpe

    nulpe Top-Mitglied

    Registriert seit:
    8 Feb. 2015
    Beiträge:
    929
    Zustimmungen:
    616
    Punkte für Erfolge:
    75
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Berlin
    Mein Auto:
    T5 Caravelle
    Erstzulassung:
    2015
    Motor:
    TDI® 132 KW
    Getriebe:
    DSG®
    Antrieb:
    4motion
    Ausstattungslinie:
    Bluemotion
    Umbauten / Tuning:
    SpaceCamper, VB - Luftfahrwerk
    Brauchst du mehr als 5 Sitzplätze?
    Müssen die hinteren Sitze verschiebbar sein?
    Wenn ja: Dann keinen SpaceCamper

    Willst du optimalen Schlafcomfort ohne Zusatzmatratze?
    Eine freie und schnelle Verfügbarkeit über die gesamte Ladefläche?
    Wenn ja: Dann einen SpaceCamper
     
    grivel gefällt das.
  13. Romantiker

    Romantiker Aktiv-Mitglied

    Registriert seit:
    4 Sep. 2016
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    30
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Enzklösterle
    Mein Auto:
    T6 Sondermodell
    Erstzulassung:
    24.03.2017
    Motor:
    TDI® 110 KW EU6 CXHA / CXFA
    DPF:
    ab Werk
    Getriebe:
    6-Gang
    Antrieb:
    4motion
    Ausstattungslinie:
    Editionsmodell T6 (Gen.SIX/Gen.30/70Jahre)
    Radio / Navi:
    Navigation Discover MEDIA plus
    Der Spacy und der Custom sind viel individueller zu konfigurieren. Bei Ersterem finde ich z.B. den integrierten Heckklappenvorhang besonders innovativ.
    Ansonsten ganz schwierig, das Original tendenziell günstiger mit dem besseren Werterhalt, die zwei Ausbauer teurer, längere Lieferzeit aber auf meine speziellen Bedürfnisse besser zuschneidbar. Wenn ich das Fahrzeug sehr lange fahren möchte und kann ( aktuelle Klimapolitik in Dtl., Diesel etc.) würde ich einen Ausbauer riskieren.
     
    Norbert aus W und grivel gefällt das.
  14. nulpe

    nulpe Top-Mitglied

    Registriert seit:
    8 Feb. 2015
    Beiträge:
    929
    Zustimmungen:
    616
    Punkte für Erfolge:
    75
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Berlin
    Mein Auto:
    T5 Caravelle
    Erstzulassung:
    2015
    Motor:
    TDI® 132 KW
    Getriebe:
    DSG®
    Antrieb:
    4motion
    Ausstattungslinie:
    Bluemotion
    Umbauten / Tuning:
    SpaceCamper, VB - Luftfahrwerk
    Nur um es klar zu stellen: Custum Bus kann ich nicht beurteilen. Wir sind bisher nur Cali und Spacy und ein Reimo-Modell gefahren. Deshalb mein eingeschränkter Vergleich.
    Die allergrößte Zumutung wäre für mich Ein- und Ausbau der Sitzbank des California - genannt Eisenschwein.
     
    grivel gefällt das.
  15. gmsbus

    gmsbus Aktiv-Mitglied

    Registriert seit:
    3 Aug. 2018
    Beiträge:
    107
    Medien:
    32
    Alben:
    1
    Zustimmungen:
    108
    Punkte für Erfolge:
    30
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Freiberufler
    Ort:
    Köln
    Mein Auto:
    T6 Kombi
    Erstzulassung:
    2019
    Motor:
    TDI® 110 KW EU6 CXHA / CXFA
    DPF:
    ab Werk
    Motortuning:
    nein
    Getriebe:
    DSG® 7-Gang
    Antrieb:
    4motion
    Radio / Navi:
    Aftermarket
    Extras:
    Diff, Bergab, GRA, PPL v/h, Doppelglas, WWSH, WLSH, LED, MFA+, MFL mit Wippen, NSF, etc.
    Umbauten / Tuning:
    KEC Moutaineer Adventure u. a. Planar 2D Höhenkit, gute Dämmung (Kälte + Lärm), PV 160Wp, LiFePO4, Eton T6.2, Lazer Triple-R 750, ZAC-Möbel (Fenix), Schienen, Android Navi u. a. mit Topo, AHK (120Kg)...
    Terranger Islandkit, VB 4C Air Suspension +30 und Autolevel, Unterfahrschutz, Bergeösen, 3,3t
    FIN:
    WV2ZZZ7HZKH0*****
    Typenbezeichnung (z.B. 7H):
    7H
    Bei Reimo stimmt es allerdings nur für die älteste Bank, dass man auf der Sitzfläche schläft. Habe in meinem KEC eine Reimo Variotech V3000 (auf Schienenboden) und die hat im Schlafmodus die Sitzflächen nach unten. Die dann oben liegende Fläche ist als völlig ebene Matratze ausgebildet. Brauchen daher auch keinen Topper o. ä.
    Man schläft super drauf, zudem erreicht man noch Sachen im Kofferraum (Klappe).
     
  16. nulpe

    nulpe Top-Mitglied

    Registriert seit:
    8 Feb. 2015
    Beiträge:
    929
    Zustimmungen:
    616
    Punkte für Erfolge:
    75
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Berlin
    Mein Auto:
    T5 Caravelle
    Erstzulassung:
    2015
    Motor:
    TDI® 132 KW
    Getriebe:
    DSG®
    Antrieb:
    4motion
    Ausstattungslinie:
    Bluemotion
    Umbauten / Tuning:
    SpaceCamper, VB - Luftfahrwerk
    Und wie schnell und mit wie viel Leuten ist diese Bank "draußen"?
     
  17. gmsbus

    gmsbus Aktiv-Mitglied

    Registriert seit:
    3 Aug. 2018
    Beiträge:
    107
    Medien:
    32
    Alben:
    1
    Zustimmungen:
    108
    Punkte für Erfolge:
    30
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Freiberufler
    Ort:
    Köln
    Mein Auto:
    T6 Kombi
    Erstzulassung:
    2019
    Motor:
    TDI® 110 KW EU6 CXHA / CXFA
    DPF:
    ab Werk
    Motortuning:
    nein
    Getriebe:
    DSG® 7-Gang
    Antrieb:
    4motion
    Radio / Navi:
    Aftermarket
    Extras:
    Diff, Bergab, GRA, PPL v/h, Doppelglas, WWSH, WLSH, LED, MFA+, MFL mit Wippen, NSF, etc.
    Umbauten / Tuning:
    KEC Moutaineer Adventure u. a. Planar 2D Höhenkit, gute Dämmung (Kälte + Lärm), PV 160Wp, LiFePO4, Eton T6.2, Lazer Triple-R 750, ZAC-Möbel (Fenix), Schienen, Android Navi u. a. mit Topo, AHK (120Kg)...
    Terranger Islandkit, VB 4C Air Suspension +30 und Autolevel, Unterfahrschutz, Bergeösen, 3,3t
    FIN:
    WV2ZZZ7HZKH0*****
    Typenbezeichnung (z.B. 7H):
    7H
    Noch nicht probiert, durch das Alugestell ist sie leichter als die des Cali - muss aber in 2 Teilen entnommen werden und daher braucht man zwei Leute. Draußen ist sie dann schnell, weil sie schnell aus den Schienen zu heben ist. Dennoch geht das bei Spacecamper sicher leichter, einfach weil man die Bank in mehr Einzelteilen rausholen kann. Für mich wenig relevant, ich schiebe die Bank bei Bedarf ganz vor bis hinter die Vordersitze und hab so schon genug Platz. Sollte ich die Bank wirklich mal entnehmen, würde ich wohl auch gleich die Möbel rausnehmen - die sitzen bei mir auch auf einer Bodenschiene (das System gibt es nicht bei Reimo, nur bei KEC).
    Hier geht es ja eigentlich um Cali oder SC und würde ich ganz klar immer den SC nehmen (hätte ich ja fast auch, bevor ich meinen bauen ließ - innen gedämmt und Filz statt Plastik etc.). Gemeldet habe ich mich nur wegen der Behauptung, man schliefe auf der Reimo-Bank auf der Sitzfläche und das ist halt nur beim ältesten/billigsten Modell so - wie auch der freundliche Hesse hier bei den Bänken am Anfang dieses Videos (Family irgendwas) erklärt:
    Media-Element nur für Mitglieder sichtbar.
    [Sprungmarke zu meiner Bank klappt hier gerade nicht, die ist bei 5:34].
    Auf unserer V3000 sitzen die Leute gut (ausgeformt), sie hat Isofix, man hat viele Fahrpositionen - und vor allem schläft man eben gerade nicht auf der Sitzfläche. Das wäre für mich ein KO-Kriterium, habe keine Lust, einen Topper mitzunehmen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 1 Sep. 2019
  18. Lukov

    Lukov Aktiv-Mitglied

    Registriert seit:
    29 Jan. 2011
    Beiträge:
    332
    Medien:
    2
    Zustimmungen:
    93
    Punkte für Erfolge:
    30
    Mein Auto:
    T6 Kastenwagen
    Erstzulassung:
    Januar 2019
    Motor:
    TDI® 150 KW EU6 CXEB
    DPF:
    ab Werk
    Getriebe:
    DSG® 7-Gang
    Antrieb:
    4motion
    Ausstattungslinie:
    Comfortline
    Radio / Navi:
    Navigation Discover MEDIA
    Umbauten / Tuning:
    Custom-Bus Multi Ausbau
    VB-Air Federung
    Jehnert Soundsystem
    WWZH
    LZH
    und vieles mehr...
    Hallo Grivel,

    Ich kann Cali mit Custom Bus vergleichen:
    Für mich einziger Vorteil vom Cali ist verschiebbares Bank. Sonst: CB ist absolut Klasse: riesiege Durchlade (locker zu 6 oder 7 Skifahren gehen und alles drin), sauschnell umgebaut, sehr guter Schlafconfort, guter Sitzkonfort, und sehr viele Detaillösungen, die Zeigen, dass die Leute nicht nur Marketing und Rendite denken, aber vor allem das Produkt selber nützen.
    Obwohl ich mehr als 800 Km von Hannover weg wohne, hat es sich voll gelohnt, dorthin zu gehen. Dazu ist Kundenbetreuung und Service Klasse, bei keinem Freundlichen einer Automarken zu finden...

    Für weitere Details, gerne PN (oder hier).
    PS: nein, arbeite nicht für CB:).

    Gute Zeit!

    Lukov
     
    LastGlen, grivel und mkratingen gefällt das.
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Konfiguration T6 California Beach T6 - California 5 Mai 2019
T6 California Beach oder Alternative T6 - kaufen oder nicht? Kauftipps & Empfehlungen 7 Aug. 2017
Reimport T6 California Beach ? T6 - California 1 Juli 2017
T6 California Beach Kauftipp T6 - kaufen oder nicht? Kauftipps & Empfehlungen 20 Apr. 2016
Breite des T6 California Beach T6 - California 13 Jan. 2016
T6 Multivan oder California Beach? T6 - News, Infos und Diskussionen 26 Mai 2015
T6 California Beach T6 - California 27 Apr. 2015
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Diese Website verwendet Cookies auch zur Analyse von Websitezugriffen/Marketingmaßnahmen. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Informationen zu Cookies und Ihre Widerspruchsmöglichkeit in der Datenschutzerklärung.
    Information ausblenden