T6 California oder doch besser Mercedes Marco Polo? Rat gesucht.

Dieses Thema im Forum "T6 - California" wurde erstellt von ZeitZeichen, 8 Okt. 2016.

  1. ZeitZeichen

    ZeitZeichen Jung-Mitglied

    Registriert seit:
    8 Okt. 2016
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    5
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Köln
    Mein Auto:
    T6 California - Beach
    Liebe Bulli Freunde,

    ich bin neu hier. Bisher kein Besitzer eines Bullis. Um ehrlich zu sein, trage ich zwar die Absicht eines Neukaufs in mir,

    schwanke jedoch zwischen dem T6 California und dem neuen Marco Polo von Daimler.

    Mit ist bewusst, dass der Bulli einen Kultfaktor besitzt, Ich erkenne auch klare Vorteile wie Tisch in der Schiebetür und Stühle in der Heckklappe.
    Doch ich sehe auch etliche Vorteile beim Marco Polo. Ledersitze, 360° Kamera, Ambiente eines PKW im Fahrerhaus...

    Helft mir bitte. Was spricht wirklich für einen Bulli und gegen einen Marco Polo?
     
  2. ibgmg

    ibgmg Top-Mitglied

    Registriert seit:
    26 Juli 2009
    Beiträge:
    2,254
    Zustimmungen:
    1,217
    Punkte für Erfolge:
    75
    Mein Auto:
    T6 California - Ocean
    Erstzulassung:
    November 2016
    Motor:
    Otto TSI® 150 KW
    Getriebe:
    DSG® 7-Gang
    Antrieb:
    4motion
    Ausstattungslinie:
    Editionsmodell California T6 (Edition)
    Radio / Navi:
    Navigation Discover MEDIA plus+Dynaudio
    Extras:
    LED, Sperre, AHK, DM+, Dynaudio, Markise, ACC, RFK, Alcantara, Tettsut Nero 8,5x18"
    Umbauten / Tuning:
    Goldschmitt 4-Kanal LFW, Auto-Level, Auflastung 3.300kg, Bear Lock, Calidrawer 800, Calicave, Calibed Prestige+Roof, 1.800W Sinus Wechselrichter, 110l Tank, Gasfernschalter, Cali-Bord / Cali-Heckbox / Cali-Küchenausbau / 200W Solara-Anlage ala ibgmg
    FIN:
    WV2ZZZ7HZHH04xxxx
    Typenbezeichnung (z.B. 7H):
    7HC, MKB: CJKA
    Hallo,

    Zuerst würde ich beide Fahrzuege mit der gewünschten Motor-/Getriebekonfiguration mal ausgiebig Probefahren, um ein Gefühl die die beiden doch sehr unterschiedlichen Fahrzeuge zu bekommen. Dann ergeben sich vielleicht diverse Fragen. Ansonsten halte ich so eine Diskussion anhand von Prospektdaten für ziemlich sinnlos.

    Gruß Markus
     
  3. schmuddel65

    schmuddel65 Top-Mitglied

    Registriert seit:
    3 Feb. 2014
    Beiträge:
    2,272
    Alben:
    1
    Zustimmungen:
    1,081
    Punkte für Erfolge:
    75
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Wir produzieren den Brennstoff für eure Dicken
    Ort:
    Nationalpark Unteres Odertal
    Mein Auto:
    T5 California
    Erstzulassung:
    05.2013
    Motor:
    TDI® 103 KW
    Motortuning:
    nein
    Getriebe:
    6-Gang
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    California-Comfortline
    Umbauten / Tuning:
    AHK, Solar, VCDS, ...
    FIN:
    WV2ZZZ7HZDH12...
    Typenbezeichnung (z.B. 7H):
    7HMA
    Über technische Mängel wird auf beiden Seiten gemeckert. Siehe z.B. dieses Aktuelle Thema: Link nur für Mitglieder sichtbar.
    Als Campingfahrzeug ist für mich der Cali eher der praktische robuste und der Marco Polo der schicke Lifestyle-Camper. Wenn es wirklich um Camping geht, sollten praktische Gesichtspunkte wie Platzausnutzung, Robustheit, Funktionalität, Plegeleichtheit im Vordergrund stehen, nicht Hochglanzoptik und Chic. Wer es nobel haben will, der sollte besser einen normalen V kaufen und in ein Hotel gehen.
     
    Tasse Kaffee und Wollfisch gefällt das.
  4. ZeitZeichen
    Themen-Starter

    ZeitZeichen Jung-Mitglied

    Registriert seit:
    8 Okt. 2016
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    5
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Köln
    Mein Auto:
    T6 California - Beach
    Hallo Markus,
    danke für das Feedback. Ich habe beide Fahrzeuge jeweils ein WE zur Probe gehabt und neben dem Fahrverhalten auch das die Schlafsituation testen können. Trotzdem schwanke ich.
    Hier sind jedoch sicher Spezialisten, mit mehr Erfahrung!? Diese würde ich gern nutzen. Zumal, bereits unter Berücksichtigung von Rabatten, eine Zahl größer 70. auf der Rechnung stände.
    Deshalb bin ich für Ratschläge sehr dankbar.

    Damit klarer wird was ich vergleiche, hier mal meine Konfigurationen:


    California Ocean "Edition" 4Motion
    • 150 kW 7-Gang-DSG
    • Indiumgrau Metallic Schwarz
    • Leichtmetallräder "Palmerston" 8 J x
    • Automatische Distanzregelung ACC bis 210 km/h
    • Sonnenschutzfolie an den Fenstern
    • Navigationssystem "Discover Media Plus"
    • Komfortsitz (höhenverstellbar) mit Lendenwirbelstütze für Fahrer
    • Anhängevorrichtung,
    • Außenspiegel, elektrisch einstell-, beheiz- und anklappbar
    • Bodenbelag im Fahrgastraum in Holzoptik
    • Aufstelldach mit 2 Bugfenster,
    • Adaptive Fahrwerksregelung DCC mit Dynamikfahrwerk
    • Diebstahl-Alarmanlage mit Innenraumüberwachung
    • ParkPilot im Front- und Heckbereich mit Rückfahrkamera
    • Drahtloser Internetzugang WLAN
    • Servotronic (geschwindigkeitsabhängige Servolenkung)
    • Digitales Soundpaket "DYNAUDIO"
    • Luftfilter für staubreiche Länder
    • Markise in Schwarz (Gehäuse und Schiene)
    • Reifen 255/45 R 18 103 H xl, rollwiderstandsoptimiert
    • Magnet-Taschenlampe
    • Ohne Schriftzüge für Typ- und Motorbezeichnung
    • Wertfach, abschließbar
    • Bremsbelagverschleißanzeige

    Marco Polo EDITION 250 d 4MATIC

    • Motorleistung 140 kW
    • Lack flintgrau metallic
    • Leder Lugano schwarz MARCO POLO
    • AMG Line
    • BlueEFFICIENCY-Paket
    • PRE-SAFE
    • Fahrassistenz-Paket
    • Park-Paket mit 360 Grad-Kamera
    • Spiegel-Paket
    • Einbruch- und Diebstahlwarnanlage
    • Ambientebeleuchtung
    • EASY-PACK Heckklappe
    • Heizung für Scheibenwaschanlage
    • Seitliche Markise, anthrazit
    • Innenausstattung, Heizung und Klima
    • 2 Cupholder aufsteckbar in Armlehnen
    • Zurrösen für Sitzschienen, herausnehmbar
    • Bodenbelag in Yachtoptik
    • Warmwasser-Zusatzheizung
    • COMAND Online mit DVD-Wechsler
    • Generator 14 V / 250 A
    • Klemmleiste für Elektroanschluss
    • Verkehrszeichen-Assistent
    • 360 Grad-Kamera
    • Komfort-Öffnung u.Schließung mit IR-Fernbedienung
    • Abstands-Pilot DISTRONICWegfall Heckbeschriftung
     
  5. ZeitZeichen
    Themen-Starter

    ZeitZeichen Jung-Mitglied

    Registriert seit:
    8 Okt. 2016
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    5
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Köln
    Mein Auto:
    T6 California - Beach
    Hallo Andre,
    guter Hinweis: "Wer es nobel haben will, der sollte besser einen normalen V kaufen und in ein Hotel gehen."
    Wir wollen nicht ins Hotel, sondern Unabhängigkeit! - Danke!
     
  6. ibgmg

    ibgmg Top-Mitglied

    Registriert seit:
    26 Juli 2009
    Beiträge:
    2,254
    Zustimmungen:
    1,217
    Punkte für Erfolge:
    75
    Mein Auto:
    T6 California - Ocean
    Erstzulassung:
    November 2016
    Motor:
    Otto TSI® 150 KW
    Getriebe:
    DSG® 7-Gang
    Antrieb:
    4motion
    Ausstattungslinie:
    Editionsmodell California T6 (Edition)
    Radio / Navi:
    Navigation Discover MEDIA plus+Dynaudio
    Extras:
    LED, Sperre, AHK, DM+, Dynaudio, Markise, ACC, RFK, Alcantara, Tettsut Nero 8,5x18"
    Umbauten / Tuning:
    Goldschmitt 4-Kanal LFW, Auto-Level, Auflastung 3.300kg, Bear Lock, Calidrawer 800, Calicave, Calibed Prestige+Roof, 1.800W Sinus Wechselrichter, 110l Tank, Gasfernschalter, Cali-Bord / Cali-Heckbox / Cali-Küchenausbau / 200W Solara-Anlage ala ibgmg
    FIN:
    WV2ZZZ7HZHH04xxxx
    Typenbezeichnung (z.B. 7H):
    7HC, MKB: CJKA
    Warum dass denn? Warum soll ich auf Komfort im California verzichten??

    Gerade der California (oder natürlich auch der V von MB) bieten, im Gegensatz zu den LKW-mäßigen Ducatos, ausgesprochen hohen Fahrkomfort wenn man das will. Darüber hinaus lässt sich das auch bei Innenaussttung fortsetzen. Einer der wesentlichen Gründe für mich keinen Kasten-Ducato zu nehmen. Da gibt es halt individuell ganz unterschiedliche Sichtweisen und Ansprüche.

    Gruß Markus
     
  7. ibgmg

    ibgmg Top-Mitglied

    Registriert seit:
    26 Juli 2009
    Beiträge:
    2,254
    Zustimmungen:
    1,217
    Punkte für Erfolge:
    75
    Mein Auto:
    T6 California - Ocean
    Erstzulassung:
    November 2016
    Motor:
    Otto TSI® 150 KW
    Getriebe:
    DSG® 7-Gang
    Antrieb:
    4motion
    Ausstattungslinie:
    Editionsmodell California T6 (Edition)
    Radio / Navi:
    Navigation Discover MEDIA plus+Dynaudio
    Extras:
    LED, Sperre, AHK, DM+, Dynaudio, Markise, ACC, RFK, Alcantara, Tettsut Nero 8,5x18"
    Umbauten / Tuning:
    Goldschmitt 4-Kanal LFW, Auto-Level, Auflastung 3.300kg, Bear Lock, Calidrawer 800, Calicave, Calibed Prestige+Roof, 1.800W Sinus Wechselrichter, 110l Tank, Gasfernschalter, Cali-Bord / Cali-Heckbox / Cali-Küchenausbau / 200W Solara-Anlage ala ibgmg
    FIN:
    WV2ZZZ7HZHH04xxxx
    Typenbezeichnung (z.B. 7H):
    7HC, MKB: CJKA
    Hallo,

    Beides sind ausgesprochen umfangreiche, komfortbetonte Konfigurationen. Mein California wird ähnlich umfangreich geliefert werden, auch als TSI mit 150kW 4Motion DSG Edition. Darüber hinaus wird er noch die Differenzialsperre und ein Luftfahrwerk von Goldschmitt bekommen. Tiefgaragentauglichkeit ohne Verzicht auf gute Bodenfreiheit im Gelände und die komfortable Selbstnivellierung des Fahrzeugs am Stellplatz sind mir wichtige Eigenschaften.

    Den V haben wir uns auch ausgiebig angeschaut. Er kam nicht in Frage weil u.a.

    - das Außen-Design uns überhaupt nicht zusagt,
    - der V deutlich über 5m Länge hat, ohne innen mehr Platz zu haben,
    - die Vordersitze extrem unbequem sind (für mich),
    - der Bettenbau sehr umständlich ist und die Betten deutlich kleiner als im Cali sind,
    - das Fahrzeug eher ein vergrößerter Kombi als ein Bus ist, man sitzt auch erheblich tiefer,
    - die Zulademöglichkeiten beim V bescheiden sind. Insbesondere die "Kofferraum-Lösung" mit dem Stuhllager beim V ein Witz ist. Wir bauen einen Heckauszug in den Cali ein,
    - eine Markise am V einfach katastrophal ausschaut,
    - der Innenraum, besinders das Arnaturenbrett, im Stil der C-Klasse nicht unser Fall ist,
    - Es keinen Benziner im V gibt.

    Einzig die geteilte Heckklappe des V würde ich gerne auch im Cali haben. Aber das ist halt dann nicht.

    Ein California ist da einfach durch nichts zu ersetzen ist außer durch einen California.......:D

    Gruß Markus
     
    Bulli59 und Ron Bull gefällt das.
  8. ZeitZeichen
    Themen-Starter

    ZeitZeichen Jung-Mitglied

    Registriert seit:
    8 Okt. 2016
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    5
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Köln
    Mein Auto:
    T6 California - Beach
    Hallo Markus,

    besten Dank für die umfangreiche Antwort:

    Die Länge sehe ich auch als Nachteil, insbesondere da unsere Tiefgarage sehr eng ist. – Dafür ist aber die 360° Kamera beim V ein Vorteil. Ich habe kein räumliches Sehen. Da wird es immer eng. ;-(

    „Die Vordersitze extrem unbequem sind“ – Was meinst Du damit? In den Sitzen sah ich eigentlich einen Vorteil des V. Da höhenverstellbar und zu drehen ohne die Türen öffnen zu müssen.

    -„die Zulademöglichkeiten beim V bescheiden sind plus Stuhllager beim V ein Witz“ – Da bin ich voll bei dir!!!

    „Wir bauen einen Heckauszug in den Cali ein“ Welchen? Denke auch darüber nach.

    Wo siehst Du im Benziner einen Vorteil?

    Du bekommst Polyroof Ausstellfenster!? Das hört sich spannend an. Hast Du die vor Ort gesehen oder Erfahrung damit?

    Welche Erfahrung hast Du bereits? Kosten?

    Gruß und Dank
     
  9. schmuddel65

    schmuddel65 Top-Mitglied

    Registriert seit:
    3 Feb. 2014
    Beiträge:
    2,272
    Alben:
    1
    Zustimmungen:
    1,081
    Punkte für Erfolge:
    75
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Wir produzieren den Brennstoff für eure Dicken
    Ort:
    Nationalpark Unteres Odertal
    Mein Auto:
    T5 California
    Erstzulassung:
    05.2013
    Motor:
    TDI® 103 KW
    Motortuning:
    nein
    Getriebe:
    6-Gang
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    California-Comfortline
    Umbauten / Tuning:
    AHK, Solar, VCDS, ...
    FIN:
    WV2ZZZ7HZDH12...
    Typenbezeichnung (z.B. 7H):
    7HMA
    Mit "nobel" ist nicht Comfort gemeint sondern Hochglanzoptik, unpraktische runde Waschschüssel, Boden in Schiffsoptik, Kockpit ohne Durchstieg nach hinten ...
    Beim Comfort ist der Cali sicher nicht schlechter als der MP.
     
    Tasse Kaffee gefällt das.
  10. ibgmg

    ibgmg Top-Mitglied

    Registriert seit:
    26 Juli 2009
    Beiträge:
    2,254
    Zustimmungen:
    1,217
    Punkte für Erfolge:
    75
    Mein Auto:
    T6 California - Ocean
    Erstzulassung:
    November 2016
    Motor:
    Otto TSI® 150 KW
    Getriebe:
    DSG® 7-Gang
    Antrieb:
    4motion
    Ausstattungslinie:
    Editionsmodell California T6 (Edition)
    Radio / Navi:
    Navigation Discover MEDIA plus+Dynaudio
    Extras:
    LED, Sperre, AHK, DM+, Dynaudio, Markise, ACC, RFK, Alcantara, Tettsut Nero 8,5x18"
    Umbauten / Tuning:
    Goldschmitt 4-Kanal LFW, Auto-Level, Auflastung 3.300kg, Bear Lock, Calidrawer 800, Calicave, Calibed Prestige+Roof, 1.800W Sinus Wechselrichter, 110l Tank, Gasfernschalter, Cali-Bord / Cali-Heckbox / Cali-Küchenausbau / 200W Solara-Anlage ala ibgmg
    FIN:
    WV2ZZZ7HZHH04xxxx
    Typenbezeichnung (z.B. 7H):
    7HC, MKB: CJKA
    Hallo.... (Name?),

    Ich habe darauf einfach keine bequeme Sitzposition gefunden. Dass die drehbaren Sitze im Cali nicht höhenverstellbar sind, ist für viele sicherlich ein Nachteil. Mir und meiner Frau macht es nichts aber aus, kommen gut damit zurecht.

    Ich baue den Link nur für Mitglieder sichtbar. mit 800mm Tiefe aus dem aus dem Caliboard-Shop ein.

    Oh, das ist ein heißes Thema hier. Da gibt es zahlreiche Threads dazu, sollten wir hier lieber nicht diskutieren....:D

    Ja, habe ich im Original schon ausgiebig angeschaut. Es ist eine geniale, absolut hochwertige Lösung, die leider auch ihren (gerechtfertigten) hohen Preis hat. Näheres dazu findest du auch Link nur für Mitglieder sichtbar. im Caliboard.

    Gruß Markus
     
  11. Ron Bull

    Ron Bull Jung-Mitglied

    Registriert seit:
    8 Okt. 2016
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    5
    Geschlecht:
    männlich
    Mein Auto:
    N/A
    Hallo ZeitZeichen,

    mich hat genau die gleiche Frage umgetrieben bzw. treibt sie mich noch immer um, wobei ich jetzt aber wohl einen Bulli in ganz ähnlicher Konfiguration, wie von Dir beschrieben, bestellen werde (allerdings um eine Reihe von "Gimmicks" reduziert - aber das ist wohl auch immer eine Frage des Einsatzgebiets).
    Sowohl äußerlich als auch betr. das Interieur finde ich allerdings den MP "schicker".

    Indes:
    - die hohe Sitzposition im Bulli, verbunden mit der pkw-ähnlilchen Straßenlage (bereits ohne die von Dir aufgeführten Fahrwerksoptionen) finde ich gegenüber der niedrigeren Position (trotz mindestens ebenso guter Straßenlage) des MP im wahrsten Sinne des Wortes haushoch überlegen: hohe Geschwindigkeit programmieren, Distanzkontrolle einschalten und dann stets weit vorrausschauend den Überblick haben. Da läßt sich viel eher mal kurz am Navi fummeln und der Blick von der Straße nehmen als aus der niedrigeren Pkw-Position.
    - ich kenne den Mercedes nur als V, nicht als MP. Gibt es den MP mit Doppelverglasung? Nach meinen Erfahrungen mit Miet-Calis ist kondensierende Feuchtigkeit (besser: fließend Wasser an den Scheiben) bei Einfachverglasung (auch bei Dämmglas) ein echtes Problem, wenn man bei eingefahrenem Dach unten schläft. Auch könnte ich mir vorstellen, daß die doppelt verglasten Scheiben ohne Öffnungsmöglichkeit am Heck eine bessere Schallisolierung bieten. Das ist aber reine Spekulation von mir als "Anfänger".
    - ein eher "weiches" Argument: dieser Mercedes hat jdf. in meinen Augen ein extremes Rentnerimage (am besten noch in gold-metallic). Das sieht immer aus, als würde mit 66 Jahren das Leben anfangen und die beiden Insassen möchten jetzt noch mal richtig was verrücktes machen - was dann doch immer im Hotel endet und nur zwei Nächte im August auf Sylt im Auto, weil man es ja eigentlich wegen der Unabhängigkeit gekauft hat, dann aber schnell feststellt, daß die schwarze Hochglanzoptik dazu nicht passt und die edle Gesamterscheinung schnell die Räuber aus dem Wald lockt. (Ok, die Diebstahlsrate bei Bullis spricht da eine ganz andere Sprache).
    - im übrigen schließe ich mich weitgehend den Argumenten von Markus o. an: Der MP ist wohl eher ein eleganter Pkw mit Übernachtungsmöglichkeit und der Cali ein Camper mit der Möglichkeit, ihn als alltäglichen Pkw zu nutzen.

    Ein weiteres Argument, daß mich stark zum Cali tendieren läßt, ist der Preis. Und da würde ich mich über eine Info von Dir freuen: Wenn ich den Cali über einen deutschen Online-Vermittler bei einem lizensierten VW-Händler (kein Re-Import oder dergleichen; normale Werksabholung in H) bestelle, reduziert sich der Preis bei meiner Konfiguration von ca. 81k auf 71k.
    Erreichst Du ähnliches beim MP? Wenn ja, wie? Mercedes Vertragshändler, die die Möglichkeit hätten, ihre Gewinnspannen weitgehend zugunsten eines reinen Durchhandelns abzugeben, also anstatt 18% nur 3% zu erhalten, gibt es ja wohl seit längerer Zeit nicht mehr...

    Gruß
    Ron
     
  12. ZeitZeichen
    Themen-Starter

    ZeitZeichen Jung-Mitglied

    Registriert seit:
    8 Okt. 2016
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    5
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Köln
    Mein Auto:
    T6 California - Beach
    Hallo Zusammen,

    erst mal sorry, dass ich meinen Namen nicht genannt habe: Marc
    Werde Morgen ausführlicher antworten.
     
  13. ZeitZeichen
    Themen-Starter

    ZeitZeichen Jung-Mitglied

    Registriert seit:
    8 Okt. 2016
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    5
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Köln
    Mein Auto:
    T6 California - Beach
    Hallo Andre,
    Das runde Spülbecken im MP ist sicherlich nur zum Händewaschen geeignet. ;-)
    Doch warum hat man im Kockpit keinen Durchstieg? - Den sehe ich sogar besser gelöst, da ich beide Sitze drehen kann, ohne die Türen auf machen zu müssen.
     
  14. schmuddel65

    schmuddel65 Top-Mitglied

    Registriert seit:
    3 Feb. 2014
    Beiträge:
    2,272
    Alben:
    1
    Zustimmungen:
    1,081
    Punkte für Erfolge:
    75
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Wir produzieren den Brennstoff für eure Dicken
    Ort:
    Nationalpark Unteres Odertal
    Mein Auto:
    T5 California
    Erstzulassung:
    05.2013
    Motor:
    TDI® 103 KW
    Motortuning:
    nein
    Getriebe:
    6-Gang
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    California-Comfortline
    Umbauten / Tuning:
    AHK, Solar, VCDS, ...
    FIN:
    WV2ZZZ7HZDH12...
    Typenbezeichnung (z.B. 7H):
    7HMA
    Beim Cali ist der Platz zwischen den Vordersitzen frei. Viele nutzen das gerne als Durchstieg nach hinten. Wir haben dort eine zusätzliche kleine Kühlbox für unterwegs zu stehen. Der MP hat dort eine Mittelkonsole.
    Den Fahrersitz drehen wir übrigens, wie viele nie. Der dient dann als Ablage für Taschen. Ich würde den besser höhenverstellbar nehmen und nur den Beifahrersitz drehbar.
     
  15. ZeitZeichen
    Themen-Starter

    ZeitZeichen Jung-Mitglied

    Registriert seit:
    8 Okt. 2016
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    5
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Köln
    Mein Auto:
    T6 California - Beach
    Hallo Markus,
    besten Dank für die wertvollen Infos. Deck Heckauszug steht so oder so auf der Wunschliste.
    Den Preis eines Ausstellfensters über der Spüle habe ich noch nicht gefunden. Macht aber absolut Sinn.

    Was haltet Ihr hiervon? Link nur für Mitglieder sichtbar.
    Herzlichen Gruß - marc
     
  16. ZeitZeichen
    Themen-Starter

    ZeitZeichen Jung-Mitglied

    Registriert seit:
    8 Okt. 2016
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    5
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Köln
    Mein Auto:
    T6 California - Beach
    Hallo Andre,
    Das darf ich korrigieren. Inzwischen ist hier auch ein Durchstieg. Auch beim MP scheint man gelernt zu haben.
    marc
     
  17. ZeitZeichen
    Themen-Starter

    ZeitZeichen Jung-Mitglied

    Registriert seit:
    8 Okt. 2016
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    5
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Köln
    Mein Auto:
    T6 California - Beach
    Hier übrigens mal ein Zitat von den MP Freunden. Was haltet Ihr von diesen Argumenten?
    "Unabhängig vom California-Marco Polo, ist es eher die Art und Weise wie VW und MB mit Kunden umgeht, gerade wenn es um Kulanz angeht.
    Nach den Erfahrungen einiger vom VW Kundenstamm war der meiste Grund für den Wechsel wenn die Garantie bzw. Gewährleistung nach 2 Jahren vorbei ist, selbige bei Fehler des Herstellers im Regen stehen.
    Der "Kult" geht dann soweit zum Bulli, das Rechnungen ohne schmerzen bezahllt werden.
    Der California ist in vielen Dinge besser durchdacht als beim MP, haben auch wesentlich längere Erfahrungen, das merkt man.
    Die Entscheidung wen Du nimmst, wird nicht leicht sein, je nachdem welche Priorität Du da ansetzt."
     
  18. ZeitZeichen
    Themen-Starter

    ZeitZeichen Jung-Mitglied

    Registriert seit:
    8 Okt. 2016
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    5
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Köln
    Mein Auto:
    T6 California - Beach
    Hier übrigens mal ein Zitat von den MP Freunden. Was haltet Ihr von diesen Argumenten?
    "Kultfaktor, hoher Wiederverkaufswert des VW.
    ABER, aus eigener T4 Erfahrung, wenn Du, so wie ich Probleme hast, siehst Du bei VW seeehr alt aus, nix Kulanz und goodwill, die lassen einen im Regen stehen. Das habe ich bei MB komplett anders erfahren. VW eher das bessere Auto (wenn nichts ist) dafür MB der deutlich bessere Service (wenn was ist). Zubehör aus div Quellen, wirst Du für den VW in Hülle und Fülle bekommen, das wird für MB eher schwierig."
     
  19. ZeitZeichen
    Themen-Starter

    ZeitZeichen Jung-Mitglied

    Registriert seit:
    8 Okt. 2016
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    5
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Köln
    Mein Auto:
    T6 California - Beach
    Hier übrigens mal ein Zitat von den MP Freunden. Was haltet Ihr von diesen Argumenten?
    "Also, der Rat kann nur für einen Marco Polo ausfallen!!! Ich (und viele andere hier!!) sind Umsteiger und wissen warum! Allein ich habe tausende EUR mit dem nicht Cali sondern eigentlich FIAT (Fehler in allen Teilen) kaputt gemacht, UND wurde von VW wie ein Schuljunge behandelt! Von klappernder Schiebetür, nicht funktionierender Schlafbank, sich absenkendem Hydraulischen Dach, kaputter Wasserpumpe, Abgaskrümmer, Rost am Alu Dach etcetcetc!!!! War wirklich alles dabei......UND: viele dieser Fehler bestehen immer noch

    Zudem überdenke die nur vordergründig vorhandenen Vorteile des Cali: auf den Stühlen kannst du nicht länger als 15min bequem sitzen, der Tisch reicht nicht mal für 2 und vieles mehr.

    Also ich als Kenner beider Autos (zusammen mehr als 10jahre camping zu viert!!) muss klar sagen: auf keinen Fall California!!!

    Edit: noch was wichtiges: alle Service Kosten bei Mercedes waren. Usher mind 30 Prozent günstiger!!! Zudem: der VW mit BiTDI mit höchster Motorisierung (kW?) auf keinen Fall kaufen.....die fallen aus wie die Fliegen ab 100.000!!! Google mal!! Auch das Dsg ist eine Katastrophe zur genialen Mercedes Automatik!!"
     
    Romantiker gefällt das.
  20. ZeitZeichen
    Themen-Starter

    ZeitZeichen Jung-Mitglied

    Registriert seit:
    8 Okt. 2016
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    5
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Köln
    Mein Auto:
    T6 California - Beach
    Hier übrigens mal ein Zitat von den MP Freunden. Was haltet Ihr von diesen Argumenten?
    "Hallo, geh mal ins entsprechende Forum:
    Link nur für Mitglieder sichtbar.
    da geht es um Korrosion am Aluaufstelldach. Mittlerweile beträgt die Wartezeit für Garantiereparaturen daran 2 Jahre, bei älteren Modellen gibt es von VW keine Kulanz, dann zahlst Du das auch noch!
    Nur ein Beispiel!
    Mein Nachbar hat Wasser im Fussraum, die Wasserablaufschläuche vom Dach durch den Fensterholm sind im Dach undicht bzw. verrutscht. Werkstatt: 2 Jahre Wartezeit, 140,-- € Stundensatz, mit 2 Tagen Arbeit müssen Sie schon rechnen."
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Campingbus für Mountainbiker: T6 Coast vs Marco Polo. 2 Fragen zur Sitzbankverstellung. T6 - kaufen oder nicht? Kauftipps & Empfehlungen 22 März 2016
T5.2 Beach, T6 (Beach?) oder Marco Polo Activity ? T5.2 - Kaufen oder nicht? Kauftipps & Empfehlungen 25 Dez. 2014
T5/T6/Viano Marco Polo? T5 - kaufen oder nicht? Kauftipps & Empfehlungen 25 Aug. 2014
Cali ./. Marco Polo T5.2 - California 26 Jan. 2011
Test California gegen Marco Polo T5 - California 25 Feb. 2009
Cali vs. Marco Polo T5 - California 28 Aug. 2007
Cali gegen MB Marco Polo T5 - California 14 Feb. 2007
California vs Marco Polo heute im TV T5 - News, Infos und Diskussionen 25 Juli 2004
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Diese Website verwendet Cookies auch zur Analyse von Websitezugriffen/Marketingmaßnahmen. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Informationen zu Cookies und Ihre Widerspruchsmöglichkeit in der Datenschutzerklärung.
    Information ausblenden